Hölderlin und die Psychiatrie

Format:
Hardcover
Auflage:
3. Auflage 2013
Seiten:
302
ISBN:
978-3-88414-513-5
30,00 

Im Zentrum von »Hölderlin und die Psychiatrie« steht die Aufarbeitung der zum Teil erbittert geführten Debatten um die Einschätzung von Hölderlins Wahnsinn. Vertreter*innen der Geistes- und Literaturwissenschaften sowie der Psychiatrie erwecken diese Debatte zu neuem Leben.

Auf der Grundlage des Symposiums vom 11.09.2008 auf dem Bad Homburger Schloss sammelten die Herausgeber (und Mitautor*innen) verschiedene Beiträge auf hohem wissenschaftlichem Niveau rund um das Themenfeld »Hölderlin und Psychiatrie«. Die Struktur der Beiträge lässt eine Anordnung in dem thematischen Triptychon: »Hölderlin und die Psychiatrie in seiner Zeit, Hölderlins »Wahnsinn« als Teil der Rezeptionsgeschichte und Hölderlin für unsere Zeit« zu.
Dabei wird zweierlei deutlich:

  1. Der kulturelle Kontext bestimmte, was gerade als Wahnsinn oder Schizophrenie verstanden wurde.
  2. Die Auseinandersetzung mit der Person Hölderlins und seinem Werk kann wichtige Einsichten für den Umgang mit psychosekranken Menschen hervorbringen.

Ein höchst interessantes Buch für alle, die sich einer humanen Psychiatrie verpflichtet fühlen.

Leseprobe

Autoren und Herausgeber

Herausgeber Prof. Dr. med. Uwe Gonther

Prof. Dr. med. Uwe Gonther ist Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor des AMEOS Klinikums Dr. Heines in Bremen und Leser und Bewunderer Hölderlins seit 1980.

Mehr lesen
Herausgeber Priv.-Doz. Dr. med. Dr. phil. Jann E. Schlimme

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. phil. Jann E. Schlimme M.A. ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er führt eine eigene Praxis für Psychosebegleitung und Psychosenpsychotherapie in Berlin, ist Privatdozent für Psychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover und hat verschiedene Lehraufträge für Sozialpsychiatrie.

Mehr lesen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Hölderlin und die Psychiatrie“