Das System der Frühen Hilfen als präventive Ergänzung zu den Regelangeboten von Jugendhilfe und Gesundheitswesen: Andreas Eickhorst – Ausgabe 3/2019

Das System der Frühen Hilfen als präventive Ergänzung zu den Regelangeboten von Jugendhilfe und Gesundheitswesen Andreas Eickhorst Frühe Hilfen sind als wichtige Ergänzungen der Kinder- und Jugendhilfe und auch des präventiven Gesundheitswesens ein fester Bestandteil der aktuellen Hilfe-Landschaft geworden. Der Beitrag zeigt einen Überblick über Entstehung, Gegenstandsbereich, zugeordnete Fachkräfte sowie wichtige Konzepte und Grundlagen der Frühen Hilfen. Auch Herausforderungen kommen zur Sprache, da es sich bei den Frühen Hilfen noch immer um ein recht neues und in der Erprobung befindliches Feld mit ambivalenten Anforderungen handelt und bestimmte Punkte – wie etwa das Präventionsdilemma oder auch die tatsächliche Freiwilligkeit der Teilnahme von Familien – nach wie vor noch nicht hinreichend geklärt sind.