Zwang

    Brückner: Historisch-politische Aspekte der aktuellen Debatte zur Vermeidung von Zwang in der Psychiatrie – Einzelartikel aus R&P 4/2021

    Brückner: Historisch-politische Aspekte der aktuellen Debatte zur Vermeidung von Zwang in der Psychiatrie – Einzelartikel aus R&P 4/2021

    Dieser Artikel kommentiert die gegenwärtige Debatte zur Vermeidung von Zwang in der Psychiatrie aus einem psychiatrie-historischen Blickwinkel. Im Mittelpunkt stehen typische historische Konstellationen von Akteuren und ihre Argumente zum Unterbringungsrecht. Dies betrifft die Gründungsphase der modernen Psychiatrie um 1800, die Debatten über eine Reform des Irrenrechts um 1900 und die Phase der Deinstitutionalisierung um 1960. […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2020)
    0,00 

    Ethik in der Psychiatrie

    Ethik in der Psychiatrie

    Ein Praxisbuch
    Ein interdisziplinär ausgerichtetes Praxisbuch bietet Hilfestellung bei schwierigen ethischen Konflikten in psychiatrischen Arbeitsfeldern.
    Mehr dazu
    Buch | E-Book (2017)
    30,00 

    Gather, J.; Nyhuis, P.; Juckel, G.: Wie kann eine »offene Psychiatrie« gelingen? – Einzelartikel aus R&P 2/2017

    Gather, J.; Nyhuis, P.; Juckel, G.: Wie kann eine »offene Psychiatrie« gelingen? – Einzelartikel aus R&P 2/2017

    Konzeptionelle Überlegungen zur Türöffnung in der Akutpsychiatrie Prinzipien einer offenen Psychiatrie sind mittlerweile Bestandteil rechtlicher Regelungen zur Unterbringung akut eigen- oder fremdgefährdender Patienten. Für psychiatrische Akutkliniken stellt sich die Frage, wie eine weitgehende Öffnung von Stationstüren in der Praxis umgesetzt werden kann. In unserem konzeptionellen Beitrag diskutieren wir Grundsätze einer offenen Psychiatrie, die die Öffnung […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2017)
    9,99 

    Großmaß, R.: Heikle Praktiken – Einzelartikel aus SI 1/2021

    Großmaß, R.: Heikle Praktiken – Einzelartikel aus SI 1/2021

    Professionsethische Überlegungen zu Zwang und Gewalt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Ausgangspunkt des Beitrags ist eine doppelte Verortung der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die medizinische Behandlung ist immer auch eine Intervention im pädagogischen Kontext. Das Recht der Patient*innen auf gewaltfreie Erziehung und Behandlung bildet daher eine der grundlegenden Normen für das ärztliche Handeln. Wie aber kann […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2021)
    3,99 

    Henking, T.: Patientenrechte in der Psychiatrie im Kontext von Zwang – Einzelartikel aus R&P 3/2016

    Henking, T.: Patientenrechte in der Psychiatrie im Kontext von Zwang – Einzelartikel aus R&P 3/2016

    Zwang und Gewalt spielen in der psychiatrischen Behandlungssituation in verschiedenen Formen eine Rolle und werden häufig als deren unvermeidbarer Bestandteil verhandelt. Mit dem Begriff und der Institution Psychiatrie scheint damit neben der eigentlichen medizinischen Versorgung stets auch die Einschränkung von Rechten der Patienten und die Legiti- mation von Zwang in der Diskussion zu stehen. Der […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2016)
    9,99 

    Kann unter Zwang Gutes entstehen? – Gratisartikel aus PSU 1/2022

    Kann unter Zwang Gutes entstehen? – Gratisartikel aus PSU 1/2022

    Das Recht auf Selbstbestimmung gilt auch für Menschen mit Behinderung. Und doch gibt es Heime, in denen Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung nicht freiwillig leben. Cornelia Schäfer sprach mit Monika Bachmeier, die ein solche Einrichtung leitet.
    Mehr dazu
    Beitrag (1970)
    0,00 

    PSU 4/2020 komplett

    PSU 4/2020 komplett

    Hauptsache nicht infiziert? Das fragte Cornelia Schäfer einen Heimleiter, eine Angehörige, eine Ethikerin, einen Wissenschaftler, einen Minister und die Vorsitzende der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft. Die Alten- und Pflegeheime waren im Frühjahr Hotspots der Pandemie und alle Entscheidungen, die im Spannungsfeld von Gesundheit und Lebensqualität zu treffen sind, werden nach wie vor heftig diskutiert. Dieser Streit könnte […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2020)
    9,90 

    Rosemann, M.: Strategien zur Vermeidung von Zwang – Einzelartikel aus SI 1/2019

    Rosemann, M.: Strategien zur Vermeidung von Zwang – Einzelartikel aus SI 1/2019

    Strategien zur Vermeidung von Zwang Bundesregierung fördert Projekte zur Erfassung und Vermeidung von Zwangsmaßnahmen aller Art im psychiatrischen Hilfesystem Matthias Rosemann
    Mehr dazu
    Beitrag (2019)
    4,99 

    Steinert, T.: Der Preis einer gewaltfreien Psychiatrie – Einzelartikel aus SI 1/2019

    Steinert, T.: Der Preis einer gewaltfreien Psychiatrie – Einzelartikel aus SI 1/2019

    Der Preis einer gewaltfreien Psychiatrie Tilman Steinert
    Mehr dazu
    Beitrag (2019)
    4,99 

    Steinert, T.: Die Doppelfunktion der Psychiatrie – Einzelartikel aus R&P 1/2021

    Steinert, T.: Die Doppelfunktion der Psychiatrie – Einzelartikel aus R&P 1/2021

    Die sogenannte Doppelfunktion der Psychiatrie von Helfen und Heilen einerseits und einer Ordnungsfunktion mit Eingriffen in Freiheitsrechte andererseits steht in den letzten Jahren wieder vermehrt in der Kritik. Kritik wird vorwiegend unter Bezugnahme auf die UN-Behindertenrechtskonvention geäußert, Kritik könnte aber auch aus ärztlich-berufsrechtlicher und aus historischer Perspektive geäußert werden. In dem Beitrag wird dargelegt, dass […]
    Mehr dazu
    Beitrag (1970)
    9,99 

    Umgang mit Gewalt in der Psychiatrie, eBook (pdf)

    Umgang mit Gewalt in der Psychiatrie, eBook (pdf)

    Die hohe Kunst der Professionalität besteht darin, den Teufelskreis von Gewalt und Zwangsmaßnahmen so weit wie möglich zu reduzieren und ein menschliches, von gegenseitigem Respekt getragenes Behandlungsmilieu zu schaffen. Wie das gelingen kann, zeigt Tilman Steinert in diesem Basiswissen.
    Mehr dazu
    E-Book (2008)
    14,99 

    Vasic, N.; Vogel, R.; Sosic-Vasic, Z.; Otte, S.; Streb, J.; Dudeck, M.: Patient-Therapeut-Beziehung im Maßregelvollzug – Was gilt es zu beachten? – Einzelartikel aus R&P 3/2016

    Vasic, N.; Vogel, R.; Sosic-Vasic, Z.; Otte, S.; Streb, J.; Dudeck, M.: Patient-Therapeut-Beziehung im Maßregelvollzug – Was gilt es zu beachten? – Einzelartikel aus R&P 3/2016

    Die Qualität der Beziehung zwischen Patient und Therapeut ist als eine wichtige Voraussetzung für den Behandlungserfolg identifiziert worden. Die Untersuchungen zur Effektivität der Psychotherapie der letzten Jahrzehnte belegen, dass die Ent- wicklung einer stabilen therapeutischen Allianz, welche Übereinstimmung zwischen Patient und Therapeut in Bezug auf die Ziele der Behandlung, auf die einzelnen Aufgaben im Rahmen […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2016)
    9,99