Nachbesprechung von Zwangsmaßnahmen

Ein Praxisleitfaden

Format:
Kartoniert
Auflage:
1. Auflage 2022
Seiten:
107
ISBN:
978-3-96605-101-9
30,00 

Der Sprachlosigkeit begegnen

Die Anwendung von Zwang in der Psychiatrie belastet alle daran Beteiligten. Oft fehlen Raum und Struktur für eine gemeinsame Reflexion des Erlebten. Die Arbeitshilfe zur standardisierten Nachbesprechung von Zwangsmaßnahmen entstand aus der langjährigen Erfahrung der Autorinnen und des Autors. Sie lädt dazu ein, Betroffenen und Mitarbeitenden die Gelegenheit zu geben, eine vielleicht traumatische Erfahrung zu bearbeiten und sensibilisiert für die Bedürfnisse des Gegenübers.

Ergänzt wird das Praxishandbuch um den Leitfaden und ein Schulungskonzept zur Implementierung von Nachbesprechungen im Klinikalltag. Dabei werden die typischen Fragestellungen der Mitarbeitenden aufgegriffen und Stolpersteine offensiv angesprochen.

Leseprobe

Autorin Dr. med. Lieselotte Mahler

Dr. med. Lieselotte Mahler ist Chefärztin der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie I der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk, Berlin.

Mehr lesen
Autor Dr. Alexandre Wullschleger

Dr. Alexandre Wullschleger ist psychiatrischer Oberarzt in der Universitätsklinik Genf.

Mehr lesen
Autorin Anna Oster

Anna Oster ist Psychologin und arbeitet als Assistenz/Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung für Psychiatrie & Psychotherapie I der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk, Berlin.

Mehr lesen

Downloadmaterial

Download

Downloadmaterial

Herunterladen
Download

Schulungsmaterial für Mitarbeitende

Herunterladen
Weiteres Downloadmaterial anzeigen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Nachbesprechung von Zwangsmaßnahmen“