Das Mädchen, das in Bildern dachte

Die Geschichte von Temple Grandin

Format:
Hardcover
Auflage:
1. Auflage 2020
Seiten:
48
ISBN:
978-3-86739-209-9
Erscheint am:
09. Okt. 2020
17,00 

Autistic Pride

Sie gewinnt Preise, hilft Kühen, hält Vorträge, trägt Cowboy-Hemden und ist eine Pionierin der Autismus-Selbsthilfe. Sie war: ein Mädchen, das nicht sprach, sich anders als alle anderen fühlte und ihr Heil bei den Tieren fand. Die Geschichte von Temple Grandin ist so ermutigend, dass man sie nicht besser erfinden könnte.

Das Buch erzählt in kurzen Reimen, wie Temple Grandin zur berühmten Wissenschaftlerin wurde, unterstützt von Eltern, die sich nicht einreden lassen wollten, dass ihre Tochter nichts lernen und nichts können würde.

Die Geschichte zeigt, dass sich keinesfalls immer der Mensch anpassen muss: Temple findet den Platz, der zu ihr passt, auf einer Farm und mit Tieren, in die sie sich so gut einfühlen kann, dass sie später bessere Ställe für sie entwickeln wird. Im Laufe ihres Lebens erkennt sie auch, wie sehr ihre Fähigkeit, alles in Bildern zu sehen ihr hilft, ihr Wissen weiterzutragen.

Ein Vorbild für Menschen, die anders sind!

Leseprobe

Autoren und Herausgeber

Autorin Julia Finley Mosca

Julia Finley Mosca war Werbetexterin und Journalistin, bevor sie mit diesem Buch eine Reihe über »Amazing Scientists« startete.

Mehr lesen
Illustrator Daniel Rieley

Daniel Rieley ist freiberuflicher Grafiker und hat alle Titel der Reihe »Amazing Scientists« illustriert.

Mehr lesen
Übersetzer Rainer Döhle

Rainer Döhle ist Übersetzer und aktiv bei Aspies e.V. – Menschen im Autismusspektrum.

Mehr lesen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Das Mädchen, das in Bildern dachte“