Auf der Spur des Morgensterns

Format:
Kartoniert
Auflage:
1. Auflage der Neuausgabe 2023
Seiten:
256
ISBN:
978-3-96605-217-7
Erscheint am:
06. Mär. 2023
25,00 
Kategorie: Schlagwort:

»Die erlebte Wirklichkeit der Psychose«

Dieses 1990 erstmals erschienene Buch kritisierte eine gesprächslose, defizitorientierte Psychiatrie, und gab den psychiatrie-erfahrenen Expert*innen eine Stimme. Bucks Erfahrungsbericht ist noch heute ein ermutigendes Beispiel dafür, dass eine Psychose heilbar sein kann, wenn ihr Sinn verstanden und in das Leben integriert wird.

»Meine psychotischen Erfahrungen haben mein Leben sehr bereichert. Der Schock aber, wegen dieser Erkrankung bekämpft, entwertet und zwangssterilisiert zu werden, war einschneidend und wirkt bis heute nach.«

Dieser Klassiker der Psychiatrie-Erfahrenen-Literatur bietet tiefe Einblicke in die Psychose und die Erkenntnis, dass Psychosen Sinn machen und die Dechiffrierung ihrer Inhalte eine Integration und Bewältigung der Erkrankung bewirken kann. Die heute noch gültige Kritik an der Sprachlosigkeit der Psychiatrie und die fast ein Jahrhundert umfassende Darstellung von Behandlungserfahrungen aus Patient*innensicht machen das Buch zu einer faszinierenden Lektüre.

Leseprobe

Autorin Dorothea Buck

Dorothea Buck war eine deutsche Autorin und Bildhauerin. Als Zwangssterilisierte war sie Opfer der NS-Diktatur, sie wurde eine bedeutende Persönlichkeit der Bewegung Psychiatrie-Erfahrener. Sie war »Mitbegründerin« des Trialogs im Hamburger Psychose-Seminar und Ehrenvorsitzende des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener. Sie starb 2019 in Hamburg.

Mehr lesen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Auf der Spur des Morgensterns“