Rückfallprophylaxe

    Koller, M.: Triebdämpfende Medikation zwischen Rückfallprophylaxe und Körperverletzung – Einzelartikel aus R&P 4/2008

    Koller, M.: Triebdämpfende Medikation zwischen Rückfallprophylaxe und Körperverletzung – Einzelartikel aus R&P 4/2008

    Die triebdämpfende antihormonelle Medikation zählt zum festen »Repertoire« der Sexualstraftäter-Behandlung in Deutschland. In einer Zeit der besonders betonten Sicherheitsorientierung des Strafrechts wird sie geradezu als Garant einer erstrebten optimalen Sicherheit verstanden. Mit ihren Wirkungen und Nebenwirkungen greift sie indes weit in die körperliche Integrität des Behandelten ein. Die körperlichen und psychischen Folgen einer Dauerbehandlung sind […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2008)
    9,99 

    Konrad, N.: Bemerkungen zur Stellung des Psychologen im Justizvollzug aus justizvollzugspraktischer und -psychiatrischer Perspektive – Einzelartikel aus R&P 1/2006

    Konrad, N.: Bemerkungen zur Stellung des Psychologen im Justizvollzug aus justizvollzugspraktischer und -psychiatrischer Perspektive – Einzelartikel aus R&P 1/2006

    Auch wenn zurzeit möglicherweise der zeitliche Aufwand für Psychotherapie bei Diplom-Psychologen, die im Justizvollzug tätig sind, angesichts der ihnen sonst zugewiesenen Aufgaben gering erscheint, bestätigen jüngere epidemiologische Studien in Deutschland frühere internationale Ergebnisse einer hohen Prävalenz psychischer Störungen bei Gefangenen, die einen Behandlungsbedarf begründen. Die dogmatisch postulierte Trennung zwischen Gesundheitsfürsorge und Rückfallprophylaxe bei der Behandlung […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2006)
    9,99 

    Menschen mit Alkoholabhängigkeit begleiten

    Menschen mit Alkoholabhängigkeit begleiten

    Alkoholsucht ist ein stets präsentes, oft frustrierendes Thema für alle, die in psychosozialen Berufsfeldern arbeiten. Das Buch bietet eine kompakte Einführung in das Thema mit Fallbeispielen und praktischen Tipps, wie sich die Motivation zur Abstinenz oder Reduktion anschieben und stützen lassen. Auch Angehörige finden im Buch hilfreiche Impulse.
    Mehr dazu
    Buch | E-Book (2022)
    20,00 

    Umgang mit alkoholabhängigen Patienten, eBook (pdf)

    Umgang mit alkoholabhängigen Patienten, eBook (pdf)

    Wie können alkoholabhängige Patient*innen zur Abstinenz oder frühzeitiger Reduktion ihres Alkoholkonsums motiviert werden? Ein besonderer Fokus dieses Buches liegt auf der effektiven Unterstützung der Betroffenen bei der Zielfindung, der Ressourcenorientierung und der Unterstützung durch positive Verstärker aus dem familiären und sozialen Umfeld.
    Mehr dazu
    E-Book (2015)
    14,99