Sozialraumorientierung

    Elgeti, H.: Was bedeuten Inklusion und Sozialraumorientierung für die Sozialpsychiatrie? – Gratisartikel aus SI 2/2015

    Elgeti, H.: Was bedeuten Inklusion und Sozialraumorientierung für die Sozialpsychiatrie? – Gratisartikel aus SI 2/2015

    Der Beitrag konfrontiert die Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention nach Inklusion und Partizipation mit der sozialen Wirklichkeit von Bevölkerungsgruppen, die den herrschenden Leistungsanforderungen nicht gewachsen sind. Ein Vergleich der Sozialraumorientierung, die für inklusives Handeln propagiert wird, mit den Grundhaltungen und Organisationsprinzipien der Sozialpsychiatrie zeigt die Verwandtschaft beider Ansätze. Um den gemeinsamen Zielen aber auch im Alltag näher […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2015)
    0,00 

    Gastfreundschaft

    Gastfreundschaft

    Das niederländische Konzept Kwartiermaken
    Viele Menschen mit psychiatrischen Problemen befinden sich nach wie vor am Rande der Gesellschaft. Das Konzept »Kwartiermaken« steht für den Versuch, ein gesellschaftliches Klima zu fördern, um Menschen mit Psychiatrieerfahrung die Rückkehr in eine Position gesellschaftlicher Beteiligung zu ermöglichen.
    Mehr dazu
    Buch | E-Book (2022)
    30,00