Psychosoziale Umschau 1/2019

SSN:
0930-4177
Seiten:
60
Viele Farben, viele Töpfe Das erste Heft des Jahres 2019 hat viele Facetten: Cornelia Schäfer spricht mit der Traumatherapeutin Elise Bittenbinder, Johannes Streif berichtet über sein Leben mit ADHS, Peter Heuchemer über die Sozialraumarbeit in Schleswig-Holstein, die von allen Akteuren vor Ort getragen wird, auch von den Kostenträgern. Wie immer gibt es auch Berichte von den großen Tagungen des Herbstes, dem DGPPN-Kongress, der APK-Tagung mit der Eröffnung eines vom BMG angestoßenen Dialogs zur Weiterentwicklung der Hilfen für psychisch erkrankte Menschen. Auch die frischen Impulse, die kleinere Tagungen von EX-IN-NRW, BPE oder Geschwisternetzwerk setzen, wird man finden. Als Gratisartikel finden Sie in dieser Ausgabe das Interview von Cornelia Schäfer mit Elise Bittenbinder: »Vor allem Mitmenschlichkeit und eine Perspektive sind nötig, um wieder heil zu werden«. Neues aus Sozial- und Gesundheitspolitik, Arbeit und Reha, Forschung und Kunst rundet das Heft in gewohnter Weise ab.