Bredemann, M.: Gender: Eine beachtenswerte Dimension in der (Sozial-)Psychiatrie! – Einzelartikel aus SI 1/2018

Dieser Beitrag bezieht die komplexe Interaktion von Geschlecht und Geschlechterverhältnis auf die verschiedenen (Arbeits-)Ebenen der sozialpsychiatrischen Forschung und Praxis. Dies erfordert insbesondere, auf die soziale Dimension von Geschlecht (»Gender)« einzugehen. Hierbei wird auf sozialwissenschaftliche Erklärungsansätze fokussiert, die zusammen mit biologischen und psychologischen Theoriemodellen in biopsychosoziale Krankheitsmodelle zu integrieren sind. Die hohe Relevanz des sozialwissenschaftlich-biografischen theoretischen Verstehenszugangs von Pierre Bourdieu wird für den sozialpsychiatrischen Kontext aufgezeigt. ...

Titel zum Thema