Versorgungsforschung

    Speerforck, S; Schomeros, G.: Soziale Milieus in der Psychiatrie… … – Gratisartikel aus SI 2/2021

    Speerforck, S; Schomeros, G.: Soziale Milieus in der Psychiatrie... ... – Gratisartikel aus SI 2/2021

    Unzulässige Vereinfachung oder notwendige Erweiterung unseres Blickwinkels? Ein besseres Verständnis von Besonderheiten, Ressourcen, Bedarfen und Barrieren innerhalb verschiedener sozialer Milieus hat großes Potenzial für die sozialpsychiatrische Praxis und die Versorgungsforschung. Bei wachsender sozialer Ungleichheit und Polarisierung ist ein Mangel solcher Konzepte innerhalb der Sozialpsychiatrie zu konstatieren. Ein milieusensitives Vorgehen könnte helfen, Prävention, Behandlung und Kommunikation […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2021)
    0,00 

    Steinhart, I.: Umsetzungsstrategien und Begleitforschung – Gratisartikel aus SI 3/2017

    Steinhart, I.: Umsetzungsstrategien und Begleitforschung – Gratisartikel aus SI 3/2017

    Der Beitrag beschreibt die aktuelle Situation nach der Psychiatrieenquete inklusive der noch unbearbeiteten Aufgaben und plädiert für den Beginn einer neuen Reformära, die Menschen mit schweren psychischen Störungen in den Mittelpunkt stellt. Die vorgeschlagenen Lösungen, bezogen auf die Umsetzungsstrategien, erfordern die Entwicklung von evidenzbasierten Standards mit einer multiprofessionellen ambulanten Leistungserbringung im Kern, inklusive entsprechender Steuerungsstrukturen […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2017)
    0,00 

    Stiels-Glenn, M.: Zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung pädosexueller Patienten – Einzelartikel aus R&P 2/2010

    Stiels-Glenn, M.: Zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung pädosexueller Patienten – Einzelartikel aus R&P 2/2010

    Die Arbeit befasst sich mit der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung von Sexualstraftätern, insbesondere von Pädophilen, durch Vertragspsychotherapeuten der Gesetzlichen Krankenversicherung. Im Rahmen einer Masterarbeit wurde eine Befragung der Vertragspsychotherapeuten in der Großstadt Essen zu ihrer Behandlungsbereitschaft durchgeführt. Bei hoher Rücklaufquote ist die Bereitschaft zur Behandlung äußerst gering; die Hälfte der antwortenden Therapeuten begründete ihre Haltungen mehr […]
    Mehr dazu
    Beitrag (2010)
    9,99