Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB)

Der Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB) zählt rund 6.500 Mitglieder und wurde 1994 im Zuge des neuen Betreuungsrechts gegründet. Damit ist der BdB die größte Interessenvertretung des Berufsstandes »Betreuung«.

Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB)

Ohne Wenn und Aber: Professionelle Betreuung anerkennen!

Jahrbuch BdB 2018
»Ohne Wenn und Aber: Professionelle Betreuung anerkennen!«: So lautet der Titel des BdB-Jahrbuches, das der Bundesverband der Berufsbetreuer/innen (BdB) im April 2018 erstmals herausgibt.
Mehr dazu
Buch | E-Book (2018)
30,00 

Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB)

Jetzt erst recht: Das Überleben der beruflichen Betreuung sichern!

Jahrbuch BdB 2019
Die Arbeitsbedingungen für Berufsbetreuer*innen sind katastrophal, die Klient*innen – oftmals Psychiatrie-Erfahrene – sind die Leidtragenden. Auch das BDB-Jahrbuch 2019 macht sich zum Ziel, die Fachlichkeit eines noch jungen Berufes zu fördern und den Überblick über Forschungsergebnisse zu ermöglichen. 15 Beiträge setzen sich neben der politischen Lage und mit fachlichen Themen auseinander – aus berufspraktischer als auch aus wissenschaftlicher Perspektive.
Mehr dazu
Buch | E-Book (2019)
30,00 

Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB)

Leitfaden Persönliches Budget

Dieses Buch zeigt klar und verständlich die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des Persönlichen Budgets.
Mehr dazu
Buch | E-Book (2012)
20,00 

Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand in Sachen Psychiatrie. Mit unserem Newsletter informieren wir über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten.

Newsletter abonnieren
Kundenmagazin

Kundenmagazin abonnieren

Unser kostenloses Kundenmagazin bietet zwei Mal im Jahr aktuelle Informationen zu Neuerscheinungen und Autoreninterviews zum Thema.

Kundenmagazin abonnieren

Weitere Informationen

Zurück nach oben