Ins Leben verrückt

Das Atriumhaus als Pionier einer offenen Psychiatrie

Format:
Kartoniert
Auflage:
1. Auflage 2018
Seiten:
224
ISBN:
978-3-88414-696-5
30,00 

Dieses Buch erzählt von der Ideengeschichte, dem Programm und dem Innenleben des Atriumhauses, einer in den 1990er Jahren gegründeten offenen Vor-Ort-Psychiatrie in München, die sich den Leitgedanken »Krise statt Krankheit« auf ihre Fahnen geschrieben hat. Durch seine dynamische, von Hoffnung geprägte Sicht auf seelische Krisen und Erkrankungen setzt dieser Ansatz nicht nur neue Impulse für die Akutbehandlung seelischer Ausnahmezustände, sondern macht vor allem den Betroffenen Mut auf Genesung: »Krise als Chance«.

Texte, Zitate und Erinnerungen von Mitarbeitern, Patientinnen, Angehörigen, Beobachterinnen und Zeitzeugen gewähren Einblicke in die Beziehungen und Begegnungen innerhalb des Hauses und nach außen, in die Atmosphäre und die Räume, in den vielgestaltigen Alltag dieser besonderen psychiatrischen Einrichtung: eine spannende Entdeckungsreise nicht nur für Psychiatrie-Insider.

Leseprobe

Autoren und Herausgeber

Autorin Gabriele Schleuning

Gabriele Schleuning, Jahrgang 1952, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, war von 1994 -2018 Chefärztin des Atriumhauses und langjährig in Vorstand des Krisendienstes Psychiatrie München. Neben seelischen Krisen und psychiatrischer Krisen- und Notfallhilfe sind Schizophrenie, Prävention, Antistigma, Salutogenese, seelische Gesundheitsförderung und seelische Gesundheit im Unternehmen weitere Schwerpunkte.

Mehr lesen
Autorin Susanne Menzel

Susanne Menzel, Jahrgang 1964, Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin, arbeitete von 1994 an in verschiedenen Abteilungen des Atriumhauses. Seit 2010 ist sie überwiegend am Standort Haar des Isar- Amper-Klinikums tätig, blieb aber dem Atriumhaus und der Krisenintervention stets eng verbunden.

Mehr lesen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ins Leben verrückt“